Home » Lacrimae Fausti - Erotischer Horror-Roman by Paul Schmenler
Lacrimae Fausti - Erotischer Horror-Roman Paul Schmenler

Lacrimae Fausti - Erotischer Horror-Roman

Paul Schmenler

Published September 22nd 2013
ISBN :
Kindle Edition
562 pages
Enter the sum

 About the Book 

...Noch ehe Dr. Faust begriff, was mit ihm geschah, knöpfte ihm Yolanthe Golding, ohne während dieses Zugriffes ein Wort zu verlieren, sein Hemd auf. Dann öffnete sie seinen Gürtel und seinen Hosenlatz. Mit entschlossenen Handgriffen zog sie seineMore...Noch ehe Dr. Faust begriff, was mit ihm geschah, knöpfte ihm Yolanthe Golding, ohne während dieses Zugriffes ein Wort zu verlieren, sein Hemd auf. Dann öffnete sie seinen Gürtel und seinen Hosenlatz. Mit entschlossenen Handgriffen zog sie seine Tuchhosen mitsamt dem Schlüpfer zu den Waden hinab. In wenigen Augenblicken hatte sie Dr. Faustum splitternackt ausgezogen. Ein Lufthauch erfrischte seine entblößten Zeugungsteile. Mit wissbegierigen Augen hatte sich Genoveva neben ihm aufgebaut und betrachtete den neuen Hausfreund in puris naturalibis. Mutter Yolanthe, eine erfahrene Frau, wusste, wie man sich ein Mannsbild gefügig macht. So zwickte sie den wie gelähmt dastehenden Dr. Faustum in den Tragbeutel und ließ sein anschwellendes Genital durch Anstupsen mit der flachen Hand wie ein Pendel hin und her schwingen. Dr. Faust fand sich völlig überrumpelt. Da er nicht wusste, was er anfangen sollte, war er mit sich überein gekommen, überhaupt nichts anzufangen. Er hielt einfach still und ließ sich wie ein Denkmal des holden Adonis begaffen. Mutter und Tochter kicherten über seine tölpelhafte Miene und beobachteten sein Gemächt, ob es denn nach einer solchen Willkür zu einer imponierenden Erregung fähig wäre. Dann entblätterten sich die beiden Verführerinnen… EIN DIABOLISCH GUTES WERK MIT 666 SEITEN GÄNSEHAUTGARANTIE... Dr. Faust geht auf eine letzte Reise, um sein nutzloses Leben zu beenden. Doch das Schicksal will es anders. Eine neue Umgebung, eine unverhoffte Begegnung, eine neue Aufgabe. Haarsträubende Erlebnisse mit am Menschen experimentierenden Zeitgenossen, eine übergroße Liebe und die Boshaftigkeit ziemlich durchgedrehter Typen harren seiner. Welche Geheimnisse ranken sich um die in Spiritus konservierte Schönheit? Ist der Baron ein Teufel in Menschengestalt? Hat er sich im Reagenzglas authentische Abbilder seiner Persönlichkeit (homunculi) erschaffen lassen, um unsterblich zu werden? Der einzig wahre Faust, der Faust des 21. Jahrhunderts, düster, gottlos, bösartig, erotisch und im höchsten Maße destruktiv. (Für Priester und Jugendliche nicht geeignet...)